Schweizer CBD

Hier einige Antworten & Fakten über CBD (Cannabidiol)

Häufig gestellte Fragen:

Sind Hanfprodukte legal?

In der Schweiz sind Hanf- und Cannabisprodukte mit einem THC-Gehalt von unter 1% legal. Beim psychoaktiven, berauschend wirkenden Hanf beträgt der Gehalt an THC 10 % bis 20 %. In der Schweiz erhältliche Hanfprodukte haben keine psychoaktive Wirkung welche die Stimmung oder die Wahrnehmung beeinflussen. Beim medizinischen Cannabis liegt der Gehalt an CBD (Cannabidiol) zwischen 10 % und 20 %.
CBD ist in der Schweiz als Lebensmittel frei verkäuflich. Falls Sie CBD aus medizinischen Gründen einsetzen möchten, sprechen Sie sich vorab mit Ihrem Arzt oder Apotheker ab und setzen Sie ärztlich verschriebene Medikamente nicht ohne Rücksprache ab.

 

 

 

Was ist CBD?


CBD (Cannabidiol) ist ein geringfügig psychoaktives Cannabinoid aus der weiblichen Hanfpflanze. CBD wirkt entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen Übelkeit. (Quelle: Wikipedia) Es wirkt und am körpereigenen Endocannabinoid System. Dafür stehen zwei Rezeptoren in unserem Körper zur Verfügung CB1 & CB2.

 

 

Wie wirkt CBD?

CBD hat entkrampfende, antibakterielle und entzündungshemmende, aber auch beruhigende und angstlösende Wirkung hat. CBD wirkt auch appetitanregend und wirkt gegen Übelkeit. CBD kann einen positiven Einfluss bei der Behandlung von verschiedenen Krankheiten wie Krebs, Epilepsie, MS und vielen weiteren haben. Die Wirkungen von CBD kann von Person zu Person variieren.

Aus rechtlichen Gründen kann Ich keine Beratung zu medizinischen Problemen bieten.

 

 
Zehn Gründe, warum CBD durchaus attraktiv ist

Cannabis kennen wir eigentlich hauptsächlich als Droge, die hier in unseren Breitengraden verboten ist und daher nicht ohne Strafe konsumiert werden darf. Doch neben den berühmt-berüchtigten Gefühlen „high“ oder „stoned“ zu werden, enthält die Pflanze auch Wirkstoffe, die bei der Behandlung von unterschiedlichen psychischen und physischen Krankheiten positive Einflüsse haben können.

 

1. Grund
Cannabidiol wirkt schmerzlindernd

Am häufigsten wird das Hanföl im Bereich der Schmerzlinderung von Entzündungen zum Einsatz gebracht. Es unterdrückt chronische wie auch entzündliche Schmerzen, wie bereits 2012 in einer Studie an Nagetieren herausgefunden wurde. Ausführliche Niederschriften zu dieser Studie können im „Journal of Experimental Medicine“ nachgelesen werden.

CBD wirkt vor allen Dingen im peripheren Nervensystem gegen die Schmerzen. Übliche pharmazeutische Medikamente wirken hingegen im zentralen Nervensystem. Das ist ein Unterschied, der sich darin zeigt, dass mit CBD zum Beispiel Muskelspasmen und Verspannungen gelindert, reduziert oder sogar komplett beseitigt werden können. All jene Menschen, die chronische Schmerzen haben, können daher von diesem Öl profitieren.

Photo: Unsplash Bericht:ROnline

 

Unterstützen Sie:

LEGALIZE.png

Verein Legalize it!

Hanf, Kiffen, THC und die Gesetze zur Verfolgung von Cannabis

MICHI DER WEEDFLUENCER

TESTS & REVIEWS VON SCHWEIZER CBD PRODUKTEN
 
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - Weiß, Kreis,
Gorilla 2.png
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - Weiß, Kreis,

Michi Der Weedfluencer©

Tests & Reviews von CBD Produkten & Zubehör


Email: mike.weedfluencer@gmail.com

www.michiderweedfluencer.com

Follow me on

  • Prime Selection

Partner/Sponsoren

Unbenannt-1.png
Canbas_Logo_Mock_35.png

© 2019 by Michi Der Weedfluencer